STEP Sensortechnik und Elektronik Pockau GmbH



Siedlungsstr. 5- 7
09509 Pockau
Detlef Baldauf, Dr. Werner Schüler


Telefon: 037367 9791 2
Telefax: 037367 9791

E-Mail: info@step-sensor.de
Internet: http://step-sensor.de

Geförderte Projekte: 1


Entwicklung einer Miniaturstrahlungsquelle für die Brachytherapie


Aufbau der Miniatur-Strahlungsquelle (schematisch). Typische Dimensionen: Länge des aktiven Teils ca. 5 mm, Außendurchmesser max. 1 mm Projektidee

Eine spezielle Technik zur Strahlenbehandlung von Geschwulsterkrankungen ist die Brachytherapie, bei welcher mit Hilfe von kleinen Strahlungsquellen der Tumor von innen heraus bestrahlt wird.

Dazu wird ein natürlicher bzw. ein künstlich geschaffener Zugang zum Tumor genutzt, um die an einem Draht befindliche Strahlungsquelle temporär innerhalb oder in unmittelbarer Nähe des Zielgewebes zu positionieren.


Ein entscheidender Vorteil dieser Bestrahlungstechnik besteht darin, dass die erforderliche therapeutische Dosis für die Vernichtung des Tumors appliziert werden kann und sich dabei umliegende Risikoorgane weitestgehend schonen lassen.



Kundennutzen

Die gegenwärtig benutzten Strahlungsquellen für die Brachytherapie haben eine Reihe von Nachteilen.
So ist die Halbwertzeit des häufig benutzten Isotops Iridium-192 relativ kurz, was im vierteljährlichen Abstand das teure Auswechseln der Quelle in der Bestrahlungsapparatur notwendig macht.
Ein weiterer entscheidender Nachteil ist der, dass die Photonenergie des erwähnten Nuklids relativ hoch ist und aufwendige Strahlenschutzmaßnahmen erforderlich sind.
Diese und eine Reihe von anderen Nachteilen müssen jedoch akzeptiert werden, da kaum Alternativen kommerziell verfügbar sind.
Das Ziel des Vorhabens besteht darin, eine miniaturisierte Strahlungsquelle zu entwickeln, die diese Nachteile nicht hat und eine praktikable Alternative zu den kommerziell verfügbaren Quellen darstellt und mit den gegenwärtig genutzten Bestrahlungssystemen kompatibel ist.
Hierzu bietet sich das Nuklid Thulium-170 an.
Die Schwerpunkte des Vorhabens lassen sich wie folgt zusammenfassen:

 

  • Entwicklung einer Strahlungsquelle für die Brachytherapie auf Basis des Nuklids Tm 170,
  • Entwicklung der für die Fertigung der Strahlungsquelle erforderlichen, speziell angepassten Handhabungs- und Produktionstechnologie sowie
  • Entwicklung zugeschnittener Messtechnik zur Charakterisierung der Strahlungsquelle und zur Qualitätssicherung.


Ausblick
Das Projekt befindet sich noch im Stadium der Bearbeitung.

Projektdaten aktualisiert: 08.12.2005

Unternehmen A-Z

Nach oben